Die meisten Fahrzeuge sind unnötig laut
Neue Studie - Die meisten Fahrzeuge sind unnötig laut
Technik Blog

Neue Studie – Die meisten Fahrzeuge sind unnötig laut

Gemäß einer aktuellen Untersuchung des Umweltbundesamts sind die meisten fabrikneuen Autos und Motorräder lauter, als sie eigentlich sein müssten. Dadurch sind die Kfz ein wichtiger Faktor, der die Lärmbelästigung in Deutschlands Städten deutlich erhöht. Expertenmeinungen zufolge sollten die Mobile jedoch so leise wie möglich unterwegs sein. Je niedriger die Geräuschkulisse, desto mehr könnte die Gesundheit und Nerven der Menschen geschont werden.

Zu wenig Rücksicht auf Lärmschutz

Insbesondere auf außerhalb von Ortschaften gelegenen Straßen stellten Wissenschaftler des Umweltbundesamts fest, dass viele Neufahrzeuge unnötig laut sind. Die getesteten Kraftfahrzeuge erfüllen zwar die Anforderungen an aktuelle Zulassungsvorschriften. Doch außerhalb dieser Prüfbereiche sind die Mobile wesentlich lauter.

Aussagen der Forscher zufolge wird ein Großteil des Krachs durch Klappen oder im Abgasstrange befindliche Lautsprecher erzeugt.

Wie Dirk Messner als Präsident des Umweltbundesamts betont, würden der Lärmschutz und die Nöte lärmgeplagter Menschen dabei nur wenig berücksichtigt werden.

Neufahrzeuge außerhalb von Ortschaften unnötig laut
Insbesondere auf außerhalb von Ortschaften gelegenen Straßen stellten Wissenschaftler des Umweltbundesamts fest, dass viele Neufahrzeuge unnötig laut sind

Gesetzliche Verpflichtungen für Kfz-Hersteller

Zur Vermeidung dieses Problems sei eine gesetzliche Verpflichtung notwendig, derzufolge Produzenten die Autos und Motorräder so leise wie möglich bauen müssten.
Dieser Lärmpegel müsste jeweils dem aktuellen technischen Stand angepasst werden. In diesem Zusammenhang betonen die Studienautoren, dass unnötiger Lärm auf der Straße schlichtweg inakzeptabel ist und die Gesundheit der Menschen stark belaste.

Erhöhte Lärmbelästigung durch sportliche Fahrzeuge

Bei der Studie nahm das Umweltbundesamt in erster Linie sportliche Autos und Motorräder unter die Lupe.

Schließlich sind diese Sportfahrzeuge in besonderer Weise für ihre laute Geräuschkulisse unter realen- und Prüfbedingungen bekannt.

Abschließend betonte das Umweltbundesamt, dass erst kürzlich aktualisierte und internationale Zulassungsrichtlinien über Geräusche besonders ungeeignet sind, um im Straßenverkehr extremen Lärmemissionen entgegenzuwirken.
Deshalb sprach sich das Umweltbundesamt dafür aus, die Vorschriften zu erweitern. Diese Vorschriften sollen dazu beitragen, dass sich Fahrzeuggeräusche bei Fahrten innerhalb und außerhalb der Ortschaften sowie bei langsamer Fahrt deutlich reduzieren.

Erhöhte Lärmbelästigung durch Motorräder
Bei der Studie nahm das Umweltbundesamt in erster Linie sportliche Autos und Motorräder unter die Lupe

Folgt ein zeitweises Fahrverbot für laute Motorräder?

Im August 2020 wurde hierzulande eine aktuelle Umfrage durchgeführt, durch welche die Problematik der verkehrsbedingten Lärmbelästigung an deutschen Bundesbürgern ersichtlich wurde.
Demzufolge bestätigte eine große Mehrheit an Probanden, dass vor allem für laute Motorräder zumindest ein zeitweises Fahrverbot ausgesprochen werden sollte. Nach aktuellem Stand der Dinge spricht sich Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer dennoch gegen dieses Fahrverbot aus.